Home
18. September 2014
1 Besucher Online
Hundeschule
Jeden Mittwoch geht mein Herrchen mit mir in die Hundeschule, da lernen wir den vielen Regeln der Zweibeiner zu gehorchen, was für uns nicht immer einfach ist, schliesslich gibt es auf der Welt so viele Sachen die extrem interessant sind und uns Ablenken, so dass es uns oft sehr schwer fällt den Menschen zu gehorchen...

Viele Zweibeiner die einen Hund besitzen kommen darum mit ihren Tieren einfach nicht klar und die traurige Konsequenz ist oft, dass sie entnervt ein völlig "verdorbenes" Tier ins Tierheim abschieben oder vielen Zweibeiner wird der schlecht erzogene Hund auf der Strasse überfahren.

Unsere Herrchen und Frauchen lernen in der Hundeschule solche Tragödien zu vermeiden. Damit Sie dazu in der Lage sind, müssen Sie aber uns Hunde erziehen. Sie lernen auch mit uns Hunden sinnvolle Spiele zu spielen, uns abwechselungsreich zu fordern, unsere Fähigkeiten kennenzulernen und zu fördern, damit Sie mit uns Spass haben und wir ein erfülltes Hundeleben.

Den Zweibeinern werden eine Menge Beispiele gezeigt, wie in verschiedenartigen Spielen und Arbeiten wir Hunde erzogen und abreagiert werden können, so dass wir einerseits körperlich fit bleiben, anderseits aber auch glücklich und zufrieden schlafen können.

Hunde und Zweibeiner die Harmonisch miteinander funktionieren helfen das Image der Hundehalter in unserer dicht besiedelten Landschaft zu verbessern und vermeiden es, mit Ihrem Hund anderen Zweibeinern auf die Nerven zu gehen.

Mein Herrchen sagt manchmal zu andern Zweibeiner ich sei noch im Flegelalter, darum gehen wir noch in die Grundschule. Später wenn ich dann mal etwas mehr Erfahrung habe, will mein Herrchen zusammen mit mir noch was anderes machen. Es gibt nämlich ganz viele Möglichkeiten für uns Vierbeiner.

Mein Herrchen hat mir aber schon mal ganz lieb erklärt, dass ich kein "Angst" haben muss, er wolle aus mir keinen "Polizeihund" oder einen "Zirkusartisten" machen. Ich dürfe ein "normaler" Hund bleiben. Da ich aber eine sehr lernbegieriges Hundchen sei, sollte man diese Fähigkeiten auch nutzen. Da hat mein Herrchen schon recht, denn schliesslich ist es für mich auch viel schöner, wenn ich mit meinem Herrchen Spass haben kann und dabei noch was lerne, nicht das ich unterfordert bin und mich langweile.

Überzogene Triebhaftigkeit und viele Unarten gehen bei uns Hunden nämlich oft auf Unterforderung zurück. Alle Übungen und Spiele, die die Zweibeiner Uns Hunden beibringen, sollten beiden Seiten Spass machen. Das heisst aber nicht, dass wir Hunde von vornherein Spass an jedem Spiel haben. Mitunter müssen die Zweibeiner uns das im wahrsten Sinn des Wortes "schmackhaft" machen oder sich erst einmal durchsetzen. Wenn wir Hunde aber mal kapiert haben was die Zweibeiner von uns wollen, und wir auch merken, welche Belohnung auf uns wartet, werden wir mit wachsender Begeisterung dabei sein.

In der Hundesschule können wir Hunde auch andere Hunde kennenlernen, was wichtig für unser Sozialverhalten. Ich kann es jedenfalls kaum erwarten bis wieder Mittwoch ist und mein Herrchen mit mir in die grosse Allmend fährt.


Klick auf ein Bild um es in Grossansicht zu öffnen.
Die tollen Fotos hat übrigens Marianne, die Schwester von meinem Herrchen, geschossen.. Vielen Dank..!
Hundeschule in Frauenfeld
Kurse für Hunde im Flegelater
Beatrice Friedli
Sonnenbergstrasse 15
8542 Wiesendangen
Tel. 052 337 22 01
Beatrice.Friedli@bluewin.ch
Weitere Kurse:
Kynologischer Verein Frauenfeld
wuff-wuff.ch - Fiona's Website ...mit Biss..!
Hits: 010037
© 2005 - 2014 by Daniel Keller